Springe direkt zu Inhalt

Bedienung des TM-Editors

1. Erstellung eines neuen Katalogs

Beim Öffnen des TM-Editors wird automatisch ein Fenster angezeigt, in dem Sie beim Punkt „Ausführen“ die Option „Neuen Katalog anlegen“ auswählen können.

Katalog erstellen

Sie können auch im Nachhinein über den Punkt „Datei“ in der Menüleiste den Weg „Ausführen -> Neuen Katalog anlegen“ gehen.

Katalog erstellen 2

Nachdem Sie auf „Neuen Katalog anlegen“ geklickt haben, müssen Sie Ihrem Katalog auch einen aussagekräftigen Namen geben. Dabei erscheint folgendes Fenster:

dem neuen Katalog einen Namen geben

 

Weitere Informationen und Anmerkungen:

Es ist nicht nötig, bei Änderung Ihres Katalogs Speicherungen durchzuführen, da dies automatisch geschieht.

 

< Übersicht>     < Weiter >      

3. Erstellen und Löschen von Aufgaben

Um dem erstellten Katalog neue Fragen hinzuzufügen, wählen Sie in der oberen Menüleiste die Option „Neue Aufgabe“.

FragenAnlegen

Alternativ drücken Sie mit der rechten Maustaste in der grauen Fläche und gehen Sie anschließend auf „Neue Aufgabe“.

Setzen Sie anschließend alle drei Häkchen bei „Komplettes Layout“, „Aufgabentexte“ und „Allgemeine Angaben“ und wählen Sie die Aufgabenart, die Sie verwenden möchten. Es steht Ihnen eine Vielzahl an Aufgaben zur Verfügung wie Multiple Choice (MC), Textfragen, Sonderfragen oder verschiedene Kombinationen von Grafik und Text. Über die Besonderheiten dieser Fragentypen erfahren Sie im Punkt 8. Wählen Sie das gewünschte Format aus und bestätigen Sie Ihre Auswahl mit „Aufgabe anlegen“.

 

< Übersicht>

Sie können auch das Format einer bereits erstellten Aufgabe kopieren, um es in der nächsten Aufgabe zu verwenden. Wählen Sie dazu bei „Neue Aufgabe“ den Menüpunkt „Aktuelle Aufgabe“ aus und klicken Sie wie oben auf „Aufgabe anlegen“.

 

< Übersicht>

Kopieren Sie wie gewohnt den Text aus der Datei, den Sie im TM-Editor verwenden wollen. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf das Feld, in dem der Text erscheinen soll. Wählen Sie „Bearbeiten“ und anschließend „Einfügen“.

Eventuell müssen Sie darauf achten, dass die Formatierungen aus der Ursprungsdatei (z.B. Linksausrichtung) nicht im TM-Editor übernommen werden. Dafür können Sie entweder den
gewünschten Text zuerst im Windows Editor kopieren, um ihn danach im TM-Editor zu benutzen, oder die Formatierungen in dem Katalog direkt anzupassen.

 

< Übersicht>

Um zwischen den einzelnen Fragen zu wechseln, klicken Sie auf dem Vor- oder Rückwärtspfeil in der oberen Menüleiste.

 

< Übersicht>

Die Aufgabe kann als übergreifende Kategorie angesehen werden, die mehrere Elemente beinhalten kann. Diese Elemente sind durch Rechtsklick mit der Maus einzufügen. Dazu gehörem neue Antwortfelder, Beschriftungen (einfache Textfelder, z.B. für allgemeine Hinweise oder Erklärungen zu einem eingefügten Bild) und Begründungen (für Textaufgaben).

 

Weitere Informationen und Anmerkungen

Näheres über die Funktionen dieser Elemente finden Sie unter der Darstellung der am häufigsten verwendeten Aufgabenformate.

 

< Übersicht>

Wenn Sie eine Frage löschen wollen, dann wählen Sie aus der oberen Menüleiste, wo auch das Icon für das Erstellen einer neuen Frage ist, die Option „Aufgabe entfernen“.

Sie können aber auch durch einen Rechtsklick in der grauen Fläche die Option „Aufgabe entfernen“ auswählen.

In beiden Fällen müssen Sie Ihre Auswahl anschließend noch einmal bestätigen.

 

< Übersicht>

6. Themen- und Zielgruppenzuordnungen

Jede Frage im Katalog benötigt die Zuweisung einer Zielgruppe und eines Themas. Das dient zur Strukturierung Ihres Katalogs, das als eine Art Pool für die Gesamtheit aller Fragen dient. Diese Zuordnungen können Sie entweder bereits bei der Erstellung der Fragen vornehmen oder im Anschluss.

Um zunächst die Themen und die Zielgruppen zu erstellen, gehen Sie auf „Ansicht -> Themen /Zielgruppen“.

Sie können auch über das Icon in der oberen Menüleiste die gleichnamige Option auswählen.

ThemenZielgruppen2

Im neu auftauchenden Fenster sehen Sie oben links den Punkt Themen und rechts die Zielgruppen. Durch den Button „Neu“ können Sie jeweils eine neue Zielgruppe oder ein neues Thema hinzufügen. Auch können Sie diese entfernen oder verändern.

ThemenZielgruppen3

Nachdem sie auf „Neu“ geklickt haben, erscheint folgendes Fenster:

ThemenZielgruppen4

Geben Sie den Namen des Themas ein und bestätigen Sie dies mit „Ok“. Dadurch können Sie unterschiedliche Themengebiete innerhalb eines Katalogs differenzieren.

Das selbe Prozedere durchlaufen Sie auch bei den Zielgruppen.

themenZielgruppen5

Setzen Sie anschließend im „Themen/Zielgruppen-Fenster“ die Haken bei den gerade erstellten Themen und Zielgruppen, damit Sie diese für Ihren Katalog auswählen. Danach können Sie dieses Fenster wieder schließen.

ThemenZielgruppen6

Damit haben Sie die Zielgruppen und die Themen angelegt.

 

< Übersicht>

 Es gilt nun eine Verbindung zwischen den eben erstellten Themen und Zielgruppen und den Fragen herzustellen.

 

Gehen Sie dafür auf „Ansicht -> Themen- und Zielgruppenzuordnung“.

ThemenZielgruppen7

Auch hier haben Sie die Möglichkeit, über ein Icon in der oberen Menüleiste die gleichnamige Option auszuwählen.

ThemenZielgruppen8

Nach Anklicken der entsprechenden Themen und Zielgruppen bestätigen Sie Ihre Auswahl mit „Speichern“.

themenZielgruppen9

 

Weitere Hinweise und Anmerkungen

Eine solche Zuordnung müssen Sie für jede der erstellten Fragen durchführen.

 

 

< Übersicht>

7. Die Funktion des Rasters und der Übersicht

Um die formale Anlegung des Katalogs abzuschließen, müssen Sie noch einige letzte Schritte tun. Dafür ist es notwendig, folgende zwei Menüpunkte des Editors kennenzulernen- Raster und Übersicht.

Beim Raster geht es allgemein darum, dass Sie aus der Vielzahl an von Ihnen erstellten Aufgaben nur diejenigen auswählen, die Sie gerade für Ihre Prüfung brauchen.

Sie erreichen das Raster auf zwei Wegen:

 

Wählen Sie das entsprechende Icon aus der oberen Menüleiste.

Raster1

Gehen Sie alternativ zu „Ansicht -> Raster“.

 

Sie müssen jetzt eine Vorlage erstellen, die als Untergruppe Ihres Katalogs zu verstehen ist. Klicken Sie dafür im Punkt „Menü“ auf „Neu“. Im danach folgenden Fenster geben Sie den Namen der Vorlage ein. Er kann z.B. Ihren Namen, das Semester und das Prüfungsfach enthalten.

Sie können zudem auch einstellen, wie viel Zeit Sie den Studierenden zur Beantwortung aller Fragen zur Verfügung geben wollen. Im Folgenden sind beispielsweise 120 Minuten eingestellt. Klicken Sie anschließend auf „Speichern“.

Raster2

Danach erscheint der Name Ihrer Vorlage unter „Thema“. Bei Doppelklicken auf das jeweilige Thema können Sie aus den vorhandenen Aufgaben diejenigen auswählen, die Sie für diese Vorlage benutzen möchten. Innerhalb eines Katalogs kann es so mehrere Vorlagen geben, so dass Sie die erstellten Fragen für unterschiedliche Prüfungen nutzen können.

Raster3

Mit Hilfe der Pfeile können Sie einstellen, wie viele der verfügbaren Fragen Sie nutzen wollen. Mit „Speichern“ bestätigen Sie Ihre Auswahl. Setzen Sie anschließend den Haken bei „Themen ohne Aufgaben anzeigen“. Nach diesen Einstellungen können Sie das Raster schließen.

 

< Übersicht>

In der Übersicht dagegen haben Sie sowohl die Möglichkeit, mehrere der vorher gemachten Schritte auf einem Ort vereinigt zu sehen, als auch einige zusätzliche Funktionalitäten zu finden.

 

Sie rufen die Übersicht auf, indem Sie entweder das Icon aus der oberen Menüleiste anklicken oder ähnlich wie beim Raster auf „Ansicht -> Übersicht“ gehen (siehe Punkt 7.1).

Raster4

Nachdem Sie die Übersicht aufgerufen haben, sehen Sie rechts unterschiedliche Aktionen, die Sie durchführen können wie beispielsweise die Themen- und Gruppenzuordnung oder die Änderung der Bearbeitungszeit für die gewählte Aufgabe.

Raster5

Sie können zudem eine Aufgabe kopieren, um sie in einem anderen Katalog zu benutzen. Klicken Sie dafür entsprechend „Aufgaben kopieren“ und „Kopierte Aufgaben einfügen“. Im Gegensatz zum Kopieren einer Frage (siehe Punkt 3.2.) können Sie durch die Übersicht zwischen verschiedenen Katalogen hin und her kopieren.

 

Weitere Hinweise und Anmerkungen

Beim Kopieren einer Frage wird auch die interne Nummer, unter der die Aufgabe im Katalog erfasst ist, ebenfalls kopiert. Somit wird die kopierte Aufgabe unmittelbar nach der Aufgabe erscheinen, die dieselbe Nummer im Katalog hat.

Beispiel: Sie kopieren von Katalog A Frage 2, um sie im Katalog B hinzuzufügen. Die betreffende Frage 2 wird im Katalog B hinter der dortigen Frage 2 erscheinen, obwohl das beispielsweise nicht so gewünscht ist.

Um solche Fälle zu vermeiden, müssen Sie die interne Nummer der Aufgabe verändern, damit die richtige Reihenfolge angezeigt werden kann.

 

Gehen Sie dafür auf "Ansicht ->Zusatzangaben".

Raster7

Klicken Sie alternativ das entsprechende Icon in der oberen Menüleiste.

Raster7

Im neu auftauchenden Fenster ändern Sie die Nummer der Aufgabe so, dass es passt. Die interne Nummer ist in diesem Fall nicht weiter von Bedeutung.

Mit „Speichern“ werden die Änderungen vorgenommen.

Raster8

 

< Übersicht>

9. Darstellung der am häufigsten verwendeten Aufgabenformate

Der Editor bietet Ihnen eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten für das Format Ihrer Aufgaben an.

Im Folgenden werden Ihnen die drei am häufigsten gebrauchten Aufgabentypen vorgestellt- die MC, die Textaufgaben und die Sonderfragen. Alle anderen Typen können als Variationen von ihnen angesehen werden.

MC-Aufgaben werden automatisiert ausgewertet, d.h. vom Computer. Dafür ist es notwendig, dass Sie zunächst aus den erstellten Antwortmöglichkeiten die richtige auswählen. Gehen Sie dazu wie gefolgt vor: Klicken Sie auf die gewünschte Antwort und dann auf das kleine blaue Quadrat.

MC1

Setzen Sie den Haken bei „Diese Antwort ist richtig“. Sie können ebenfalls einstellen, wie viele Punkte die Studierende für diese Antwort bekommen, indem Sie auf die Pfeile klicken. Wenn der Haken bei „Antworten automatisch vertauschen“ gesetzt ist, dann werden die Antworten jedes Mal beim Auftauchen dieser Frage neu gemischt. Dies ist insbesondere dann sinnvoll, wenn Sie in der Prüfungssituation verhindern wollen, dass Studierende bei derselben Frage voneinander abschauen.

 

Es kann in manchen Situationen durchaus sinnvoll sein, dass der Antworttext als Feld nicht erscheint, sondern nur der Haken davor, z.B. wenn es um das Auswählen eines richtigen Bildes geht. Setzen Sie dafür den Haken bei "Antworttext nicht anzeigen".

 

Bei MC-Aufgaben haben Sie verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten, was das Layout angeht (z.B. normal oder nebeneinander). Sie können auch nach Auswahl des Layouts zusätzliche Antwortfelder hinzufügen. Klicken Sie dafür mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Neue Antwort“ aus.

 MC2

Positionieren Sie diese an der gewünschten Stelle ähnlich der Objektpositionierung.

MC3

Um Antworten zu löschen, klicken Sie mit der rechten Maustaste in das gewünschte Feld und wählen Sie „Feld entfernen“.

MC4

Alternativ können Sie in der oberen Menüleiste bei angeklicktem Element auf das Icon „Element entfernen“ klicken.

MC5

Durch Anklicken des Icons „Layout“ in der oberen Menüleiste haben Sie Zugriff auf eine Vielzahl an Feineinstellungen. So können Sie die Größe der Antworten und den Abstand zwischen Ihnen einstellen.

MC6

Sie erreichen das Layout auch über den Punkt „Bearbeiten -> Position“ ausrichten.

MC7

 

< Übersicht>

 Der Editor unterscheidet zwischen einem Standardbeispiel und einer Textfrage mit Grafik.

Text1

 Sie können aber auch nachdem Sie sich für das Standardbeispiel entschieden haben eine Grafik hinzufügen. Das Spezifische an den Textaufgaben ist, dass diese nicht automatisch, sondern manuell auswertbar sind. Das bedeutet konkret, dass Sie die Punkte wie bei den MC-Fragen einstellen können und eventuell eine Musterlösung für sich hinterlegen können, aber diese werden beim Lesen der Lösung von Ihnen vergeben. Um die Größe der Frage- und Antwortfelder zu ändern, gehen Sie genauso wie bei der Änderung der hinzugefügten Objekte vor.

 

< Übersicht>

Sonderfragen bieten Ihnen die Möglichkeit, in einem Feld durch ein sogenanntes Drop-down-Menü mehrere Elemente wie beispielsweise Zahlen oder Buchungssätze abzufragen.

 Sonder1

Der Vorteil für Sie ist, dass sich einerseits so mehrere Fragen auf einer Seite darstellen lassen, andererseits auch besonders bei Aufgaben, die als Lückentexte gestaltet sind, dieses Format sehr hilfreich sein kann (s.u.).

Nachdem Sie sich für eine Unterart der Sonderfragen entschieden haben, können Sie ähnlich dem Bearbeitungsmodus der Objekte durch einen Klick auf das blaue Quadrat zu den Einstellungen gelangen.

 Sonder2

Auf der linken Seite sehen Sie alle verfügbaren Elemente, die in dem Lösungsfeld abgefragt werden können (z.B. die Zeit oder eine Auswahl von Antwortmöglichkeiten als Drop-down-Menü). Unten in dem Einstellungsfenster können Sie mit der Option „Neu“ die Lösung eingeben oder durch „Ändern“ eingegebene Lösungen bearbeiten.

 

Bei Eingabe einer neuen Antwort erscheint ein Fenster, indem Sie oben die gewünschte Lösung und unten die Punktanzahl eintragen können. Mit „Speichern“ werden Ihre Änderungen übernommen und Sie gelangen zum vorherigen Menü.

Sonder3

Wenn nur ein Lösungsfeld und nicht das dazugehörige Fragefeld erscheinen soll, dann haben Sie ähnlich den MC-Aufgaben die Möglichkeit, dieses Feld nicht anzuzeigen. Eine weitere Ähnlichkeit mit den MC-Aufgaben ist, dass Sie weitere Antworten hinzufügen und positionieren können.

 

Weitere Hinweise und Anmerkungen

Bei Lückentexten müssen Sie einen Zwischenschritt gehen, denn diese sind als Format nicht direkt in dem TM-Editor integrierbar. Deswegen müssen Sie zuerst einen Screenshot von dem Lückentext machen (Lücken inklusive), was sie beispielsweise mit im Windows-Paket enthaltenen Paint oder einem ähnlichen Programm erledigen können. Diesen speichern Sie bequem in dem LTMSDATA-Ordner, in dem auch die anderen Bilder für die Nutzung im TM-Editor zur Verfügung stehen. Danach können Sie die Lückentexte wie gewöhnliche Bilder im TM-Editor einfügen. Das Drop-down-Menü mit den Antwortmöglichkeiten können Sie an den entsprechenden Lücken positionieren.

 

< Übersicht>