DE | EN
Drucken (Miniaturbild)

Prüfungsformen computergestützter Prüfungen

Genau wie klassische Prüfungen können auch E-Examinations für unterschiedliche Prüfungsformen eingesetzt werden. Aus dem E-Learning kommend unterscheiden wir Open-Book- und Closed-Book-Prüfungen. Beide Prüfungsformen sind mit der an der Freien Universität Berlin eingesetzt Prüfungssoftware umsetzbar.

Open-Book-Prüfungen

Unter Open-Book-Prüfungen verstehen wir Prüfungen, bei denen die Prüflinge Materialien wie Bücher und Aufzeichnungen in der Prüfungssituation verwenden dürfen. Open-Book-Prüfungen zielen meist auf das Prüfen von Synthese- bzw. Transferleistungen ab. Häufig sollen Prüflinge das bereits Gelernte auf einen bestimmten Fall anwenden.

Closed-Book-Prüfungen

In Closed-Book-Prüfungen ist für Prüflinge die Nutzung von Materialien in der Prüfungssituation untersagt bzw. stark eingeschränkt (z.B. auf Gesetzestexte, Formelsammlungen, Wörterbücher etc.). Closed-Book-Prüfungen zielen üblicherweise auf das Reproduzieren von gelerntem Faktenwissen ab.

Für die Darstellung dieser Inhalte wird Flash benötigt.


Wenn Sie wissen möchten, wie Ihr bisheriges Prüfungsszenario als E-Examination umgesetzt werden kann, dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir unterstützen Sie von Beginn an bei der Vorbereitung, über die Durchführung bis hin zur Auswertung Ihrer computergestützten Prüfung.